03. September 2019

Streit um Google-Angaben: DEHOGA fordert dringend Verlässlichkeit und Transparen

Für Schlagzeilen in der Branche und darüber hinaus sorgte die Klage des Restaurants Bräustüberl Tegernsee gegen die Suchmaschine Google aufgrund falscher Internetangaben zu Wartezeiten. Der Rechtsstreit ist nun zunächst beigelegt. Der geplante Termin zur mündlichen Verhandlung am Mittwoch dieser Woche vor dem Landgericht München wurde abgesagt. Laut Presseberichten habe Google den Unterlassungsanspruch anerkannt und um Aufhebung des Termins gebeten.

Der aktuelle Fall macht erneut die Dringlichkeit deutlich, im Interesse aller Beteiligten – Verbraucher, Unternehmer und Portalbetreiber – endlich zu mehr Klarheit, Verlässlichkeit und Transparenz solcher Informationen im Internet allgemein zu kommen.

Lesen Sie HIER mehr! 

Sollten auch Sie von falschen Angaben zu Ihrem Unternehmen bei Google betroffen sein, melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle Ihres Regionalverbandes.

(Bild: pixabay, 2019)